Lernerfolg

Erziehungsformgebung und Lernmotivation

Reize entstehen im Spannungsfeld von Wünschen. Sie steuern humanes Handeln auf einen fixierten Soll-Zustand hin. Es gibt unabhängige und heteronome Motivierung. Heteronom, fremdgesteuert sind die mehrheitlichen Lernmotivationen im Aufeinanderbezogensein mit der Sozialisierung des Vorschulkindes und des adepten Schulkindes.

Weiterlesen: Erziehungsformgebung und Lernmotivation

Lernerfolg durch richtige Motivation

Motivationen entbrennen im Spannungsfeld von Wünschen. Sie lenken humanes Handeln auf einen bezweckten Soll-Zustand hin. Es gibt autonome und heteronome Motivation.

Heteronom, fremdgesteuert sind die meisten Lernmotivationen im Verhältnis mit der Sozialisierung des Vorschulkindes und des jüngeren Schulkindes.

Weiterlesen: Lernerfolg durch richtige Motivation

Charakteristika und Systemtheorie

Die Benennung System ist heutzutage oft im Gespräch: ob als Verkehrssystem, Wirtschaftssystem, Datensystem, Nervensystem, Verdauungssystem. Mit Unterstützung der Systemtheorie läßt sich die Realität als ein integriertes Ganzes, dessen Charakteristika nicht mehr auf einzelne Teile verkleinert werden können, interpretieren.

Weiterlesen: Charakteristika und Systemtheorie

Lernen und Autonomie des Subsystems

Die Benennung System ist gegenwärtig oftmals im Gedankenaustausch: ob als Verkehrswesenssystem, Volkswirtschaftssystem, Informationssystem, Nervensystem, Verdauungssystem.

Mit Hilfestellung der Systemtheorie läßt sich die Wirklichkeit als ein eingebettetes Ganzes, dessen Spezifika nicht mehr auf einzelne Teile geschrumpft werden können, auffassen.

Weiterlesen: Lernen und Autonomie des Subsystems

Aktuelle Seite: Home Lernerfolg